Uncategorized

Der Preis ist heiss – mit diesen 3 Argumenten erstickst Du Preisdiskussionen in Deinem Salon im Keim.

 

Es gibt sie immer wieder: Die Fragen nach Rabatt, die Beschwerden über eine Preiserhöhung, der Vergleich zu anderen Friseuren…Preisdiskussionen nerven!

A very angry aggressive woman is clenching her fists in rage
©Johan Larson-fotolia.com

Rechtfertigen? Entschuldigen? Preise reduzieren?

Bitte nicht! Du bist Friseurunternehmer. Nicht die Caritas und auch nicht auf einem Basaar.

Damit das Kind erst gar nicht in den Brunnen fällt und Du womöglich einzelne Dienstleistungen durchdiskutierst oder Dich mit „teurer gewordenen Energiekosten“ rechtfertigst, probiere es doch mal mit den folgenden Argumenten.

Lasse die Preisdiskussion erst gar nicht groß aufkochen.

Folgende Tipps für Dich:

1.) Positionierung im Premiumsegment!

Ich meine hier nicht einen Salon wie auf der Kö in Düsseldorf. Ich meine hier lediglich eine klare Abgrenzung vom „Billig-Friseur“.

Und die Erfahrung hat gezeigt, dass es oft nur Kleinigkeiten sind die das Ambiente und die Aussenwirkung des Salons (aus Kundensicht) verbessern.

Ist der Eingangsbereich und die Fensterscheiben sauber? Es liegt kein Haufen Handtücher in der Ecke? Das Team ist gepflegt? Das Kunden WC sauber und ansprechend?

Prüfe alle Stationen die Deine Kunden auf dem Weg in Deinen Salon abgehen.

Die Art Deiner Kommunikation, die Wahl und der Einsatz Deiner Kommunikationsmittel (Offline und Online!), Deine Aktionen (Rabattaktionen?), Deine Mitarbeiter..all das sollte Dein Preisgefüge widerspiegeln.

Du weisst doch: Wie man in den Wald …

Billig-Ketten ziehen preisbewusste Kunden an. Ständige „20 % auf Alles Aktionen“ werden mit niedriger Qualität assoziiert. Ein Kollege sagte mal zu mir „Wenn Du nicht mehr weiter weißt, machst Du einen Sonderpreis“. Blöder Beigeschmack, oder?

Grenze Dich klar davon ab und wirke wie ein Magnet für Kunden, die schlichtweg bereit sind für ein tolles Friseurerlebnis einen entsprechenden Preis zu zahlen. Kunden, für die Geld zwar eine Rolle spielt, aber eben nicht die größte!

2.) Weg von der Loss-Win-Situation – hin zur Win-Win Situation!

Win-Win-Situationen kennen alle. Das heisst, alle Parteien die an einer Sache beteiligt sind, haben einen Vorteil. Bsp. Skonto-Gewährung. Du zahlst weniger, der Zahlungsempfänger verfügt schneller über Liquidität.

Was bedeutet Loss-Win? Eine Partei zieht den Kürzeren, hier Du und der Kunde hat den Vorteil.

Beispiel: Du gewährst „einfach so“ Rabatt. Weil die Sonne so schön scheint, weil Dein Kunde sie so lange nervt bis Du aufgibst weil weil weil…

Merke Dir ab jetzt eines: Keine Leistung ohne Gegenleistung!

Deine Kunden geniessen besondere Services. Bringt eine Kundin, eine neue Kundin gibt es ein kleines Geschenk. Kommt eine Kundin nicht nur 5mal im Jahr, sondern 10mal im Jahr, gibt´s ein Geschenk.

Du verstehst: Keine Leistung ohne Gegenleistung mehr!

3.) „Tu gutes und sprich darüber!“ (Walter Fisch) 

Genau, zeige, wie toll Du & Dein Team bist und was Ihr tolles für Eure Kunden parat haltet!

Die meisten der Salons die ich als Beraterin betreut habe, halten tolle Services für ihre Kunden bereit.

„Geld-zurück-Garantie“, gratis Ponyschneiden, kleine Aufmerksamkeiten bei Weiterempfehlungen, gratis Wlan und und und…Das Problem ist nur: Die Kunden wissen das kaum. Und viel schlimmer: Potentielle Kunden erst recht nicht!

Also, formulieren Sie doch z.B. Ihre „10 goldenen Salongebote“ in denen Sie all Ihre „Goodies“ ausformulieren können. Hängen Sie das Plakat prominent in den Salon oder in Form kleiner Aufsteller an die Spiegel. Und werden Sie nicht müde es den Kunden zu zeigen und zu erklären.

„Schauen Sie mal Frau Mustermann, wir haben jetzt 10 goldene Salongebote. Und hier bei Punkt 5…wenn Sie uns weiterempfehlen haben wir ein kleines Geschenk für Sie..also wenn Sie eine liebe Freundin oder Arbeitskollegin wissen…“

Du siehst: Wahrscheinlich bietest Du jetzt schon Deinen Kunden so viele tolle, kostenfreie Services, Goodies und Geschenke. Rede drüber! Rede laut darüber, vielleicht hat Dein Wettbewerber gegenüber sowas tolles nicht 😉

©olly-fotolia.com

Zusammenfassung:

Du bist kein „Billig-Friseur“ und ziehst somit auch auch keine Billigkunden an! Für „VIP Kunden“ bietest Du besondere Vorteile und kommuniziere das auch gut und gerne!

Mein Geschenk für Dich

Heute stelle ich Dir gratis ein Posting für Dein Facebook Profil zur Verfügung, wenn Du die „10 goldenen Salongebote“ in Deinem Salon integrieren willst!

Nutze das Posting gerne um Deine Kunden über Deine besonderen Services nochmal zu informieren und potentielle Kunden neugierig zu machen!

So einfach geht`s:

  • Klicke auf das Bild
  • lade das Posting einfach runter und speicher es ab
  • lade es dann wieder auf Deinem Facebook Profil hoch

Informiere dann Deine Kunden über Deine „10 Salongebote“. Schreibe in einem Kommentar dazu: „Mehr erfahren Sie bei Ihrem nächsten Besuch bei uns…“ oder „mehr in Kürze“ oder werde auch schon konkret und formuliere Deine Top Ten der besonderen Services im Posting Beitrag.

Übrigens, das Posting ist fix und fertig!

Das Bildrechte-Thema, das Layout und die graphische Gestaltung habe ich bereits für Dich übernommen. Also worauf wartest Du?

 

Tu‘ gutes und spreche darüber!

 

P.S.: Sollte das Posting nicht zu Deinem Salon Auftritt passen (farblich o.ä.), ermögliche ich es max. 3 Salons (first come, first serve!) das Posting kostenfrei zu individualisieren. Kontaktieren Sie mich jetzt!

 

Unsere_10_goldenen_Salongebote

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.