Wie Du vom Geschenkestress Deiner Kunden profitieren kannst

Klingt gemein wenn Du einen Gewinn aus dem Stress eines anderen ziehen sollst?gruebelnde Frau

Anders gesagt: Du bist Friseur. Du bist Wunscherfüller, Psychologe, Stylist und Problemlöser.

Und heute habe ich ein weiteres, Dir durchaus bekanntes Problem für Dich:

Die Geschenkesuche Deiner Kunden für ihre Liebsten!

 

„Na, hast Du schon alle Geschenke zusammen?“

Wer kennt diese Frage nicht?

Gerade in den letzten Wochen vor Weihnachten geht der große Stress los. Und manchmal fällt einen ausgerechnet für den Liebsten irgendwie nichts ein, oder?

Und das geht nicht nur Dir und mir so, sondern auch den meisten Deiner Kunden!

Und jetzt kommst Du ins Spiel!

Du ahnst es schon, oder?

Richtig, Du bietest doch auch Gutscheine an in Deinem Salon, oder?

Das wäre doch das passende, noch fehlende Geschenk für die Mutti, die Schwägerin oder Schwester nicht wahr?

Das weisst jetzt Du, das weiß ich, jetzt müssen wir es nur noch Deinen Kunden schmackhaft machen. Und das ist leichter als gedacht.

gift box on wooden table as natural background with copyspace
©Ivan Kruk-fotolia.com

Gutscheine für den Friseur sind nicht nur unglaublich praktisch und sorgen für ein Wohlfühlerlebnis bei Deinen Kunden, Gutscheine spülen Dir auch „mal eben“ ordentlich Geld in die Kasse!

Beispiel:

Du verkaufst in den Wochen vor Weihnachten mit Deinem Team vielleicht 5 Gutscheine im Wert von 25,- EUR. Das sind erstmal 125,- EUR Mehrumsatz, ohne dagegengestellte Kosten.

 

Jetzt stell‘ Dir vor, Ihr geht aktiv in den Gutscheinverkauf. Vielleicht prämierst Du sogar den Mitarbeiter der am meisten Gutscheine verkauft….

Ihr habt jetzt zum Beispiel – anstatt 5 – sage und schreibe 25 Gutscheine verkauft. Nur weil Ihr Euch darauf konzentriert und es Euch als Ziel gesetzt habt. 625,- EUR sind nun mehr in der Kasse.

 

Jetzt kommt der Clou!

Kennst Du schon die „No-Show Quote“?

 

Was glaubst Du, wieviele von den 25 Gutscheinen werden auch tatsächlich eingelöst?

Richtig, sicherlich nicht alle.

Wir kennen es von uns selbst: Wir haben irgendwann mal von irgendwem Kinogutscheine geschenkt bekommen. Und was ist passiert? Sie liegen immer noch in der Schublade. Genau dort, wo Du sie damals auch hingelegt hast.

Nach einer Studie der Ökonomen Fei Gao und Jian Chen werden bis zu 30 Prozent der Gutscheine z.B. in den USA nicht eingelöst. Für Europa und Deutschland gehen Experten von einer ähnlichen Größenordnung aus.

 

Was bedeutet das also für Dich

Richtig, Du machst jetzt Umsatz und ggf. kommen nur 1/3 der Gutscheine zu Dir zurück. 1/3 des Wertes musst Du also in Dienstleistungen tatsächlich umsetzen.

Aber hey, das soll nicht heissen, dass wir nun hoffen dass Du Gutscheine wie ein Weltmeister verkauft und niemand sie einlösen kommt!

Natürlich wollen wir dadurch nicht nur den Schenkendem einen Gefallen tun, sondern auch der Beschenkten!

Wenn nun tatsächlich ca. 1/3 der Gutscheine in Form von Neukunden zu Dir zurückkommen wäre das doch der Hit, oder?

Natürlich sind aber auch Stammkunden dabei. Kundinnen, die eh schon zu Deinen treuen Fans gehören. Aber Du verschenkst hier kein Geld, es hat einfach schon jemand anders für Sie bezahlt.

Besser noch: Wenn die Kundin mit einem Gutschein reingeflattert kommt, wäre es doch DIE Gelegenheit endlich mal die Coloration auszuprobieren? Jetzt wo Sie Geld gespart hat, kann man sich doch noch was gönnen, oder? :)

 

Du willst noch einen drauf setzen? Noch den Turbo einlegen?

Los geht’s! Klick hier und lade Dir ein fix und fertiges Facebook Posting für Deinen Gutscheinverkauf runter.

3_Geschenkeverpackt

Nutz‘ das Posting und füge z.B. noch folgenden Text hinzu:

„Du suchst noch das perfekte Geschenk für Deine Schwester, Freundin, Schwägerin…komm‘ vorbei, wir haben auch Gutscheine!“

 

Geheimtipp:

Promote doch den Verkauf der Gutscheine wie folgt:

„Na, noch nicht alle Geschenke beisammen?

Hier unser Last-Minute-Tipp: Kaufe einen Gutschein im Wert von 50,- EUR und wir schenken Dir 5,- EUR“

Entweder rabattierst Du den Kauf einfach um einen zusätzlichen Kaufanreiz zu geben. Oder Du reduzierst den Dienstleistungsumsatz beim nächsten Besuch um 5,- EUR.

Wie auch immer.

Und bitte glaube nicht, dass Du Geld verschenkst! Wenn Du nur 10 Gutscheine mehr dadurch verkaufst, sind das 450,- statt 500,- EUR in der Kasse. Du investierst quasi 50,- um 450,- Mehrumsatz zu machen.

 

Cleveres Friseurmarketing eben.

Und jetzt: Ran an die Gutscheine! Viel Spaß!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *