Fachkräftemangel im Salon? Ohne Mich!

Fachkräftemangel im Salon?

Nachwuchsmangel, krankheitsbedingte Engpässe, Ausfälle wegen Schwangerschaften, demografischer Wandel… alles nichts Neues für Dich, oder?

 

Du weisst…

Gerade im Dienstleitungssektor – also auch insbesondere in der Friseurbranche – sind Deine Mitarbeiter DIE Basis für Deinen Salonerfolg. Ohne Deine Mitarbeiter können nämlich keine Dienstleistungen durchgeführt werden.

 

Du weisst…

Personelle Engpässe wirken sich nicht nur kurzfristig auf Deinen Umsatz aus, sondern können manchen Friseurunternehmen das Genick brechen.

 

So wie Du Deine Kunden an Deinen Salon bindest und neue hinzugewinnst,

so solltest Du auch Deine Mitarbeiter kontinuierlich motivieren und stets neue Talente in der Pipeline haben.

Nur so ist Dein Salonerfolg nachhaltig garantiert!

 

Du bist Unternehmer/in, also unternimm‘ etwas!

 Blogankuendigung Bild FB unternehmensWert_Mensch

Lass‘ Dich nicht vom Fachkräftemangel anstecken und handle rechtzeitig.

Ich zeige Dir jetzt ein tolles Programm, was schon vielen Friseurunternehmen dabei geholfen hat. Denn sind wir ehrlich:

„Mal eben“ die Personalpolitik zu ändern ist nicht. Hol‘ Dir hier professionelle, erfahrene Hilfe an Deine Seite. Und zwar mit dem Beratungs-Programm: unternehmensWert: Mensch.

 

Und das Beste: Wenn Du etwas in Deinem Unternehmen mit Deinem Team ändern möchtest, Deine Mitarbeiter letztendlich noch zufriedener sind und Dein Salonerfolg nachhaltig verbessert wird, wird das Ganze noch bis zu 8000,- EUR bezuschusst!

 

Bis zu 80 % der Beratungskosten werden durch Fördergelder gedeckt!

Dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie den europäischen Sozialfonds ist richtig etwas wert, wenn Du nachhaltig etwas zum Wohl Deiner Mitarbeiter tust!

Klick‘ hier, hinterlass‘ mir eine Nachricht mit Deinen Kontaktdaten und wir vereinbaren ein unverbindliches, kostenfreies Erstgespräch!

 

Darf ich vorstellen:

Das Programm unternehmensWert:Mensch 

unternehmensWert:Mensch ist ein Förderprogramm, das u.a. Friseurunternehmen bei der Gestaltung einer zukunftsgerechten Personalpolitik unterstützt. Dein Team, Du und ein professioneller, erfahrener Prozessberater entwickelt gemeinsam nachhaltige Veränderungen.

 

„Hm, ob das was für mich ist?“

Wenn Du alles bejahst, ist das Förderprogamm wie geschaffen für Dich:

  • Ich möchte etwas für mehr Mitarbeiterzufriedenheit und somit Bindung an meinem Salon tun.
  • Ich möchte neue Mitarbeiter magisch anziehen, damit ich mir mein perfektes Team selbst zusammenstellen kann.
  • Ich möchte anders sein als die anderen Salons. Ich möchte, dass ich herausragende Arbeit leiste. Nicht nur am Kunden, sondern auch bei meiner Mitarbeiterführung.
  • Ich bin bereit, gemeinsam mit meinem Team Änderungen im Salon zu besprechen, zu entwickeln und auch umzusetzen. Gemeinsam zu noch mehr Erfolg.
  • Ich habe mindestens eine sozialversicherungspflichtige/n Vollzeit Friseur/in in meinem Salon angestellt. (Die Berechnung erfolgt nach Jahresarbeitseinheiten. Teilzeitbeschäftigte können anteilig berücksichtigt werden.)
  • Mein Salon ist in Deutschland.
  • Mein Salon-Jahresumsatz ist geringer als 50 Mio. EUR oder meine Jahresbilanzsumme geringer als 43 Mio. EUR.
  • Mein Salon besteht seit mind. 2 Jahren.
  • Ich habe weniger als 250 Beschäftigte.

 

Der Prozessberater: Erfahren und ein Experte der Branche

Darf ich vorstellen: Werner Gronau – Autorisierter Prozessberater für „unternehmensWert:Mensch“ [im Kontext der Initiative neue Qualität der Arbeit, www.inqa.de]

Werner Gronau ist registrierter Unternehmensbegleiter im Rahmen der BAFA- Förderung unternehmerischen Know-hows, Dozent für LINGVA ETERNA® sowie Dozent am Aus- und Weiterbildungsinstitut LINGVA ETERNA® Erlangen.

Für das Förderprogramm unternehmensWert: Mensch ist Werner Gronau seit 2013 autorisierter Prozessberater und hat schon viele Salons zu einer erfolgreicheren Personalpolitik geführt.

Beitragsbild Werner Gronau unternehmenswert_Mensch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammengefasst:

Das Programm unternehmensWert:Mensch ist genau das richtige für Dich, wenn Du…

 

…als Salon Dich den zukünftigen Herausforderungen auf dem Mitarbeitermarkt erfolgreich stellen willst,

…Du bei der Entwicklung und Umsetzung einer mitarbeiterorientierten Personalpolitik konkrete Unterstützung möchtest,

…Du in Deinem Salon eine Unternehmenskultur etablieren möchtest, die zur motivations-, gesundheits- und innovationsförderlichen Gestaltung der Arbeitsbedingungen wie auch zur Fachkräftegewinnung und -bindung beiträgt.

…Du ein attraktiver Arbeitgeber für Fachkräfte sein willst!

 

 

 

Du willst mehr erfahren?

Dann hinterlass‘ mir hier eine Nachricht mit Deinen Kontaktdaten und wir vereinbaren ein unverbindliches, kostenfreies Erstgespräch!

 

 

Best Practice Beispiele

Was Teilnehmer des Programms berichten

 Interview mit Alexandra Beck-Kuhl, Kuhl Hair Creative Team

Quelle: http://www.unternehmens-wert-mensch.de/

Beitragsbild Salon Kuhl unternehmenswert_Mensch

 

Wenn Beschäftigte für einen gewissen Zeitraum ausfallen, z.B. durch eine Schwangerschaft, dann stellt das gerade kleine Unternehmen vor eine Herausforderung – und wenn es auch noch die Chefin selbst ist, dann wird es umso schwieriger. Alexandra Beck-Kuhl berichtet, wie sie mit Hilfe von unternehmensWert:Mensch ihren Friseurbetrieb für die befristete „Zeit ohne Chefin“ vorbereiten, und somit Beruf und Familie miteinander vereinbaren konnte.

Frage: Frau Kuhl, mit welchen Herausforderungen sahen Sie sich in Ihrem Unternehmen konfrontiert?

Antwort: In unserem Friseursalon lief alles bestens. Meine beiden Mitarbeiterinnen – Jui Cholibois und Tanja Hölker – und ich verstanden uns auch sehr gut. Als ich dann schwanger wurde, war klar, dass ich für einige Wochen ausfallen würde. Meine beiden Mitarbeiterinnen müssten also alles alleine managen. Aber wie würden wir das organisieren? Was wäre alles zu tun und zu beachten während meiner Abwesenheit? Ich wollte unbedingt sicherstellen, dass all die Aufgaben, die bei mir lagen, auch in meiner Abwesenheit erledigt werden. Mir war es wichtig, dass ich kein Durcheinander hinterlasse, sondern dass alles geregelt und nach Plan weiterläuft. Ich wollte auf jeden Fall frühzeitig die kompletten Rahmenbedingungen für meine Abwesenheit festlegen.

Frage: Wie lief die Beratung ab und auf was haben Sie sich verständigt?

Antwort: Eine meiner Kundinnen ist autorisierte Prozessberaterin für das Programm unternehmensWert:Mensch und erstellt unter anderem Stärken- und Kompetenzprofile, was ich für mich persönlich sehr interessant fand. So kamen wir auch auf die Themen Personalführung, Arbeitsorganisation und Personalentwicklung. Nach einer Erstberatung von der IHK Kassel habe ich mich dann für eine umfassende Prozessberatung entschieden. Zuerst führte ich ein Einzelgespräch und füllte einen Fragebogen zu meinem Stärkenprofil aus. Das gleiche machten meine beiden Mitarbeiterinnen. Schließich haben wir unsere Profile gemeinsam besprochen und uns dann alle gegenseitig eingeschätzt: Wie ist die Selbst- und wie die Fremdwahrnehmung? Interessant war, was herauskam: Ich sage gerne, wie etwas gemacht wird, und plane gerne – und die beiden anderen bekommen gerne gesagt, wie etwas laufen soll. Insofern war das die perfekte Kombination!

Insgesamt haben wir vier Beratertage genutzt. Die Beraterin hat uns in Workshops zur Seite gestanden und gemeinsam mit uns überlegt, wie wir die Zukunft planen können. Wer würde meine Kunden übernehmen? Wer könnte welche fachlichen Aufgaben erfüllen? Das habe ich dann mit Frau Cholibois und Frau Hölker ausgearbeitet. Wir hatten dann auch vier Themen bzw. Fragen festgelegt für eine Übergabe: Wie soll und muss der Salon innen und außen aussehen und wie kann das ordentliche Erscheinungsbild sichergestellt werden? Wie können wir garantieren, dass meine Kunden zu mindestens 95 Prozent auch ohne mich zufrieden sein werden? Wer übernimmt welche Aufgaben? Wie kann die Werbung weitergeführt und in meiner Abwesenheit vorangetrieben werden? Wir haben dafür ein richtiges Handbuch erstellt, worin ganz klar alle Aufgaben, Details und Verantwortlichkeiten schriftlich festgehalten wurden – ein „Übergabeordner“ sozusagen. Natürlich war ich im Notfall immer erreichbar, aber unser Ziel war ganz klar, dass der Salon auch mal ohne mich laufen kann.

Frage: Können Sie schon Veränderungen bemerken, wurden bereits konkrete Ergebnisse erzielt?

Antwort: Die Vorbereitung hat super geklappt, ich konnte beruhigt in Mutterschutz gehen und während meiner Abwesenheit haben meine beiden Mitarbeiterinnen den Salon weitergeführt – so wie geplant. Und das Schöne ist: Inzwischen, nach meiner Rückkehr, läuft alles noch viel besser als vorher. Das Zusammenspiel zwischen uns Dreien ist leichter geworden, die Verständigung ist noch einfacher. Das liegt vor allem daran, dass der Wissenstransfer so gut funktioniert hat. Früher kannte nur ich viele der Details, heute wissen wir alle alles. So können wir auch mehr Hand in Hand arbeiten. Insofern hat das Programm auch über das eigentliche Ziel hinaus eine positive Wirkung.

Frage: Was glauben Sie, hat in Ihrem Unternehmen zum Erfolg der Beratung beigetragen?

Antwort: Was wirklich wichtig war, ist, dass wir alle Lust auf die Beratung hatten. Meine beiden Mitarbeiterinnen haben die Idee von Anfang an mitgetragen und waren offen für Ideen und neue Aufgaben. Und was sicherlich auch ein wichtiger Faktor war: Meine beiden Mitarbeiterinnen haben sich richtig ins Zeug gelegt.

 

 

Du willst auch eine Veränderung im Salon für mehr Zufriedenheit & Erfolg?

Dann hinterlass‘ mir hier eine Nachricht mit Deinen Kontaktdaten und wir vereinbaren ein unverbindliches, kostenfreies Erstgespräch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *